Einfach ausgedrückt könnte man sagen, der Mensch besteht aus zwei Teilen. Dem physischen, feststofflichen Körper den man sieht und fühlt, aber da gibt es auch noch den unsichtbaren, feinstofflichen Körper der den weitaus größeren Anteil bildet. Hellsichtige Menschen können auch diesen Teil wahrnehmen. Dieser feinstoffliche Energiekörper wird in mehrere Schichten eingeteilt:

  • Ätherischer Körper
  • Emotionalkörper
  • Mentalkörper
  • Kausalkörper
  • Weisheitskörper
  • Himmlischer Körper
  • Geist-Licht-Körper

Die Bezeichnungen sind nicht einheitlich festgelegt und variieren. In diesem Energiefeld sind all unsere Erfahrungen abgespeichert. Schmerzhafte Themen sind oft tief darin vergraben und wurden manchmal auch aus Schutzmechanismus verdrängt. Von dort aus beeinflussen sie, meist unbewusst, unser Leben.

Die Energiearbeit befasst sich mit diesen feinstofflichen Ebenen, die in und um unseren Körper wirken. Das Ziel dabei ist es, mit unterschiedlichen Techniken die Blockaden zu lösen, alte gespeicherte Muster und Strukturen aufzulösen, bzw. zu verändern, das Energiefeld zu reinigen und die Chakren (unsere Energiezentren) wieder in Schwung zu bringen.

Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren, um frei von angenommenen Glaubensmustern und frei von angstbesetzten Erinnerungen seinen ganz individuellen und freien Weg gehen zu können.

Die Energie kann wieder ungehindert fließen, Körper, Geist und Seele kommen zurück ins Gleichgewicht.

Neben all diesen Dingen sollten wir auch besonders auf unsere Gedanken achten. Gedanken sind Energie. Das universelle Gesetz der Anziehung besagt, dass du das in deinem Leben anziehst und erfährst, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest und an was du vorherrschend denkst – ob du es haben willst oder nicht.

Wichtig bei der Energiearbeit ist neben Demut, Respekt und Achtung auch die Akzeptanz des freien Willens eines jeden Lebewesens.

 

Alle unsere geistigen, energetischen und körperlichen Anwendungen sind im Krankheitsfall als begleitende Unterstützung und zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens gedacht und ersetzen nicht die Behandlung eines Arztes, Heilpraktikers oder Therapeuten.

zurück