Meditationen für das „Innere Kind“ (2 Termine) – VHS BUCHLOE

Meditationen für das „Innere Kind“

Auf unserem Weg der Selbstheilung spielt das „Innere Kind“ eine sehr wichtige Rolle.

Unser „Inneres Kind“ ist unsere Seele in ihrer kindlichen Unbedarftheit, die es wieder zu entdecken gilt.

Bei diesen zwei Meditationen geht es darum, unserem „Inneren Kind“ Schutz, Geborgenheit, Liebe und Willkommen-Sein zu vermitteln, alles aufzulösen was noch schwer ist, alt, oder längst überlebt und zu erkennen und zu fühlen, dass wir bereits alles in uns tragen, was wir an Liebe, Schutz und Kraft benötigen, um ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Tiefe Heilung kann geschehen.

Inhalt:

– Erklärung zu jeder Meditationen

– 2 geführte Meditationen

–  Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

– Tee oder Wasser

2 Termine:

Freitag, 11. Dezember 2020
Freitag, 18. Dezember 2020

Uhrzeit:

Jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr

Gesamtpreis:

24,- €

Buchung:

Über die VHS BUCHLOE
Herbst/Winter Programm 2020/2021
Kursleitung: Karin Fuchs
Ort: Haus der 7 Chakren, Bahnhofstr. 50 (1. Stock – Seiteneingang), Buchloe
Kursnummer: (noch nicht bekannt)

Meditationsübungen zu den Themen „Vergebung und liebevolle Güte entwickeln“ (2 Termine) – VHS TÜRKHEIM

Geführte Meditationsübung für die Themen „Vergebung und liebevolle Güte“

1. Schlüsselwort – Vergebung:
Vergebung ist eines der Schlüsselwörter für ein gesundes Leben, denn wenn wir uns selbst und anderen vergeben, dann sind wir in der Lage die Vergangenheit loszulassen und das Leben neu zu beginnen. Ohne Vergebung schleppen wir die Energie der Wut und der Ohnmacht immer mit uns und sind darin gefangen. Wir drehen uns im Kreis. Vergebung bedeutet vielleicht einfach nur bewusst zu entscheiden, diese Energien nicht mehr länger mit uns zu schleppen da wir erkannt haben, dass sie uns selbst vergiften.

2. Schlüsselwort – Liebevolle Güte
Liebevolle Güte und Wohlwollen ist eine bewusste Haltung, die unser Leben verändert. Die Wertschätzung für mich selbst und mein Umfeld steigt, der Fokus richtet sich auf das Positive, die Ängste schwinden, wir werden glücklicher und entspannter.

Als die Mönche Buddha fragten, warum er dieser Übung so viel Bedeutung beimesse und so viel Wert auf die Durchführung dieser lege, antwortete er:
„Wenn du diese Meditation jeden Abend vor dem Einschlafen ausführen wirst, wirst du in kürzester Zeit erfahren, dass du friedlich einschlafen wirst, keine Albträume mehr bekommen wirst, ausgeruht und ausgeschlafen am frühen Morgen erwachen wirst, in kürzester Zeit keine Feinde und heftige Konfliktsituationen mehr haben und erleben wirst, und am Ende eines erfüllten Lebens einen friedlichen Tod und runden Lebensausklang erleben darfst.“

Da deutete sich schon die Tiefe und Tragweite dieser Meditation an, die sie als Auswirkung auf das eigene Leben haben kann.

Inhalt:

– Erklärung zu jeder Meditation

– Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

– Tee oder Wasser

2 Termine:

Donnerstag, 04. Februar 2021
Donnerstag, 11. Februar 2021

Uhrzeit:

Jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr

Gesamtpreis:

24,- €

Buchung:

Über die VHS Türkheim
Herbst/Winter Programm 2020
Kursleitung: Karin Fuchs
Kursnummer: (30184-WS20)

Meditationen für das „Innere Kind“ (3 Termine) – VHS TÜRKHEIM

Meditationen für das „Innere Kind“

Auf unserem Weg der Selbstheilung spielt das „Innere Kind“ eine sehr wichtige Rolle.

Unser „Inneres Kind“ ist unsere Seele in ihrer kindlichen Unbedarftheit, die es wieder zu entdecken gilt.

Bei diesen drei Meditationen geht es darum, unserem „Inneren Kind“ Schutz, Geborgenheit, Liebe und Willkommen-Sein zu vermitteln, alles aufzulösen was noch schwer ist, alt, oder längst überlebt und zu erkennen und zu fühlen, dass wir bereits alles in uns tragen, was wir an Liebe, Schutz und Kraft benötigen, um ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Tiefe Heilung kann geschehen.

Inhalt:

– Erklärung zu jeder einzelnen der 3 Meditationen

– Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

– Tee oder Wasser

3 Termine:

Donnerstag, 14. Januar 2021
Donnerstag, 21. Januar 2021
Donnerstag, 28. Januar 2021

Uhrzeit:

Jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr

Gesamtpreis:

36,- €

Buchung:

Über die VHS Türkheim
Herbst/Winter Programm 2020
Kursleitung: Karin Fuchs
Kursnummer: (30183-WS20)

Meditationen für das „Innere Kind“ (3 Termine) – VHS BUCHLOE

Meditationen für das „Innere Kind“

Auf unserem Weg der Selbstheilung spielt das „Innere Kind“ eine sehr wichtige Rolle.

Unser „Inneres Kind“ ist unsere Seele in ihrer kindlichen Unbedarftheit, die es wieder zu entdecken gilt.

Bei diesen drei Meditationen geht es darum, unserem „Inneren Kind“ Schutz, Geborgenheit, Liebe und Willkommen-Sein zu vermitteln, alles aufzulösen was noch schwer ist, alt, oder längst überlebt und zu erkennen und zu fühlen, dass wir bereits alles in uns tragen, was wir an Liebe, Schutz und Kraft benötigen, um ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Tiefe Heilung kann geschehen.

Inhalt:

– Erklärung zu jeder einzelnen der 3 Meditationen

– Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

– Tee oder Wasser

3 Termine:

Freitag, 17. Juli 2020
Freitag, 24. Juli 2020
Freitag, 31. Juli 2020

Uhrzeit:

Jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr

Gesamtpreis:

36,- €

Buchung:

Über die VHS BUCHLOE
Frühjahr/Sommer Programm 2020
Kursleitung: Karin Fuchs
Kursnummer: (G877.201)

Meditationen für das „Innere Kind“ (3 Termine) – VHS TÜRKHEIM

Meditationen für das „Innere Kind“

Auf unserem Weg der Selbstheilung spielt das „Innere Kind“ eine sehr wichtige Rolle.

Unser „Inneres Kind“ ist unsere Seele in ihrer kindlichen Unbedarftheit, die es wieder zu entdecken gilt.

Bei diesen drei Meditationen geht es darum, unserem „Inneren Kind“ Schutz, Geborgenheit, Liebe und Willkommen-Sein zu vermitteln, alles aufzulösen was noch schwer ist, alt, oder längst überlebt und zu erkennen und zu fühlen, dass wir bereits alles in uns tragen, was wir an Liebe, Schutz und Kraft benötigen, um ein glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Tiefe Heilung kann geschehen.

Inhalt:

– Erklärung zu jeder einzelnen der 3 Meditationen

– Gemeinsamer Erfahrungsaustausch

– Tee oder Wasser

3 Termine:

Donnerstag, 23. April 2020
Donnerstag, 30. April 2020
Donnerstag, 07. Mai 2020

Uhrzeit:

Jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr

Gesamtpreis:

36,- €

Buchung:

Über die VHS Türkheim
Frühjahr/Sommer Programm 2020
Kursleitung: Karin Fuchs
Kursnummer: (30182-SS20 )

Achtsamkeits-Meditationen für Anfänger – WORKSHOP (4 Termine) – VHS TÜRKHEIM

Achtsamkeits-Workshop und gleichzeitig lernen, wie man selbstständig meditiert

Die Praxis der Achtsamkeit dient der Stress- und Burnout-Prävention, ist aber gleichzeitig auch Hilfe zur Selbsthilfe.

Achtsamkeit lehrt dich, körperlich und geistig zu entspannen, innere Ruhe und einen ausgeglichenen Bewusstseinszustand zu entwickeln, dich aus stressigen Situationen schnell herauszuholen, Intuition und feinfühlige Fähigkeiten zu reaktivieren, den eigenen Selbstwert zu stärken und das Gefühl für den eigenen Körper, den Geist und die eigene Seele zu verbessern.

Es gibt viele Arten, wie man Achtsamkeit üben und trainieren kann. Wir nutzen dazu die Vipassana-Meditation. Vipassana ist eine der ältesten Meditationstechniken Indiens und bedeutet soviel wie: „Die Dinge sehen wie sie wirklich sind“. Vipassana ist ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung.

Ergänzt werden diese Übungen durch die Praxis der liebevollen Güte und Vergebung, zwei Schlüsselworte in der Heilarbeit und im spirituellen Leben.

Nimm dir Zeit zur Ruhe zu kommen, dich selbst zu spüren und zu finden.

Inhalt:

– Kurzer Impulsvortrag zum Thema „Meditation und Achtsamkeit“

– Erklärungen zu jeder einzelnen Meditationen

– Erfahrungsaustausch

– Erfrischungsgetränke

4 Termine:

Donnerstag, 08. Oktober 2020
Donnerstag, 15. Oktober 2020
Donnerstag, 22. Oktober 2020
Donnerstag, 29. Oktober 2020

Uhrzeit:

Jeweils 18:30 – 20:00 Uhr

Preis:

100,- €

Buchung:

Direkt über die VHS Türkheim
Herbst/Winter Programm 2020
Kursleitung: Karin Fuchs
Kursnummer: (30181-WS20)

Wie wird man ein Heiler, eine Heilerin

(Bild privat)

Prinzipiell ist jeder ein Heiler oder Heilerin, weil nur jeder selbst sich heilen kann.
Heilung bedeutet, die Verantwortung für die eigene Krankheit, für das eigene Leben zu übernehmen.

Die körperlichen Symptome einer Krankheit kann man zwar von außen behandeln, aber die Ursache, die Wurzel der Krankheit kann nur jeder selbst beseitigen.

Es muss aber nicht immer eine körperliche Krankheit sein, auch unglückliche Lebensumstände, oder bestimmte Emotionen bedürfen der Heilung.

Was kann ich tun, um die Wurzel des Übels zu erkennen

Mit Achtsamkeit sich selbst begegnen, bei sich ankommen, sich selbst betrachten. Man könnte auch sagen, wertefreier und liebevoller Beobachter von sich selbst werden.

Auf Achtsamkeit folgt Bewusstheit. Erst wenn ich mir bewusst bin, wie ich denke, fühle, handle, erst dann kann ich die Dinge, die mich krank machen, verändern und loslassen und alles beseitigen was mich hindert, glücklich zu sein.

Wir mit unserem freien Willen entscheiden was passiert

Es liegt an uns wie weit wir uns öffnen möchten, wie weit wir vertrauen und an uns selbst glauben können. Auch der Glaube und das Vertrauen an einen Schöpfer, an die URQUELLE ALLEN SEINS, auch der Glaube daran schenkt Sicherheit und Vertrauen.

Was ist also wichtig

  • Der Glaube an sich selbst → Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstliebe
  • Achtsamkeit, Bewusstheit
  • Loslassen und Vergebung
  • Liebevolle Güte
  • Das Vertrauen in die Schöpfung (absolut alles was passiert, dient zu unserem Wohl. Es gibt keine Zufälle)
  • Das Zulassen der Einfachheit
  • Geerdet bleiben


Handwerkszeuge

Dann gibt es natürlich, wie in jedem anderen Beruf auch, Handwerkszeuge die man erlernen kann. Es gibt die unterschiedlichsten Techniken, wie man mit einem Klienten arbeiten kann. Das Ziel ist, irgendwann intuitiv zu wissen, was der Mensch, der Hilfe sucht, in dem Moment braucht, dann kann man aus dem eigenen Werkzeugkasten das Entsprechende auswählen.

Bevor ich das Gelernte für andere nutzen kann

Die erste Aufgabe als Heiler ist, erst einmal bei sich selbst aufzuräumen, seine eigenen Themen anzusehen und zu beseitigen. Außerdem ist wichtig, all die Dinge, die man dann an andere weitergeben möchte, auch selbst zu leben und zu praktizieren. Natürlich ist keiner perfekt, es wird ein ständiges Lernen bleiben. Aber es ist wirklich wichtig, authentisch zu sein.

Der tiefe Wunsch in mir

Und wenn man dann den Impuls verspürt, dass man die eigenen Erfahrungen und das Gelernte weitergeben möchte, diesen Wunsch verspürt andere auf ihrem Weg der Selbstheilung zu begleiten und zu unterstützen, dann liegt es an mir zu fühlen, ob ich es bin.

Ich bin nur Kanal

Je mehr wir bei uns aufgeräumt haben, umso reiner ist unser Kanal. Nicht wir sind es, die heilen. Wir sind letztendlich nur Kanal für die göttliche Energie die uns durchfließt, wenn wir darum bitten. Nicht wir sind es die heilen, die Schöpfung gewährt Heilung.

Inwieweit Heilung geschehen kann, liegt daran, wieviel der Klient, oder auch seine Seele, bereit ist anzunehmen. Der freie Wille eines jeden Einzelnen steht über allem. Es geschieht immer das, was in diesem Moment heilsam und stimmig ist für alle Beteiligten.

Bin ich jetzt ein Heiler, eine Heilerin

Die Frage kannst letztendlich nur du dir selbst beantworten.
Nur DU kannst es fühlen und dazu stehen oder nicht.
Hast du Vertrauen in die Schöpfung, in die Führung von oben?
Vertraust du dir selbst?

Und wenn du innerlich dazu stehen kannst und an dich glaubst, dann bist du es auch. Je mehr du dir selbst vertraust, der Schöpfung vertraust, umso mehr gehst du in Resonanz mit der Liebe, dann fühlt es sich auch richtig an.

Bist du bereit für das Wunder?

Eure Karin Fuchs